MBB: Aumann AG verstärkt Aufsichtsrat und Vorstand

Quelle: www.mbb.com 

- Christoph Weigler, General Manager UBER Deutschland, in den Aufsichtsrat gewählt
- Sebastian Roll als CFO der Aumann AG berufen

Berlin, 09. Februar 2017 – Die MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein mittelständisches Familienunternehmen, verstärkt vor dem Hintergrund des dynamischen Wachstums bei ihrer Tochtergesellschaft Aumann Aufsichtsrat und Vorstand mit dem Ziel, ideale Voraussetzungen für den Ausbau von Aumanns führender Marktposition als Maschinenbauer für Elektromobilitätslösungen zu schaffen. Aumann entwickelt und vertreibt Wickelmaschinen für Elektromotoren, Batteriemontageanlagen sowie voll automatisierte Fertigungslinien.

Sebastian Roll (38 Jahre) ist heute als CFO in den Vorstand der Aumann AG berufen worden. Herr Roll ist Diplom-Betriebswirt und hat zuvor bereits den Bereich Finanzen geleitet. Er ist seit 17 Jahren für Aumann tätig und ergänzt den bisherigen Vorstand um Rolf Beckhoff und Ludger Martinschledde.

Christoph Weigler wurde heute von MBB und Ingo Wojtynia als alleinigen Aktionären der Aumann AG in den Kreis der Aufsichtsräte der Aumann AG gewählt und hat den stellvertretenden Vorsitz übernommen. Herr Weigler ist General Manager von UBER Deutschland und damit bestens vertraut mit dem dynamischen Wandel des Mobilitätsmarktes, von dem auch die Geschäftsentwicklung von Aumann getrieben wird. Er verfügt zudem über umfangreiche Erfahrung mit Automobilherstellern als wichtigsten Kunden von Aumann, für die er in Europa, Asien und den USA tätig war. Weitere Aufsichtsratsmitglieder der Aumann AG sind Gert-Maria Freimuth als Vorsitzender und Klaus Seidel.

Christoph Weigler, General Manager von UBER in Deutschland: „Die Zukunft der Mobilität steht unmittelbar bevor. Neben dem selbstfahrenden Auto und dem Ride-Sharing ist zweifelsohne die Elektromobilität einer der großen Treiber. Die Aumann AG ist in einer sehr guten Position, diesen Wandel mitzugestalten und davon zu profitieren. Bei UBER vermitteln wir über unsere App mehr als 5 Millionen Fahrten täglich. Ich freue mich, meine Erfahrungen aus dem Bereich neuer Mobilitätsformen bei einem erfolgreichen Mittelständler wie der Aumann AG einzubringen.“

Dr. Christof Nesemeier, MBB CEO: „Wir freuen uns sehr, mit Christoph Weigler einen ausgewiesenen Experten für innovative Mobilitätskonzepte als Aufsichtsrat gewonnen zu haben. Seine Erfahrungen und Kontakte werden Aumann zusätzliche Impulse geben“. Ingo Wojtynia, der als Gesellschafter von Aumann bereits sehr früh in die Elektromobilität investiert hat, ergänzt: „Es war absehbar, dass die Automobilindustrie vor einer Revolution steht, wobei wir in den letzten Monaten noch einmal eine enorme Beschleunigung dieser Entwicklung erleben konnten. Um unsere einzigartige Technologie weltweit vertreiben zu können, war es der absolute richtige Schritt, einen größeren Partner zu gewinnen und gemeinsam mit MBB die Aumann AG auf Elektromobilität auszurichten. Wir haben in den letzten eineinhalb Jahren ein ambitioniertes, schlagkräftiges Team gebildet, das sich aus dem ostwestfälischem Silicon Valley heraus auf die Zeitenwende in der Automobilindustrie und die Zusammenarbeit mit Herrn Weigler sehr freut.“

Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr zeigte sich der positive Einfluss der Aumann Gruppe auf die Geschäftsentwicklung der MBB, die 93,5 % an Aumann hält. Aumann wuchs im Geschäftsjahr 2016 um 67,0 % auf einen Umsatz von 156,0 Mio. € im Vergleich zu 93,4 Mio. € in 2015. Gegenüber einer 2015 als-ob-Betrachtung, bei der die im November 2015 erworbenen Gruppengesellschaften mit ihrem Jahresumsatz vollständig in die Betrachtung einfließen (121,7 Mio. €), betrug das organische Wachstum von Aumann 28,2 %. Die Gruppe erzielte 2016 ein um die Konzernumlage bereinigtes EBIT von 19,3 Mio. € (Vj. als-ob Betrachtung 12,4 Mio. €) und eine bereinigte EBIT-Marge von 12,4 % (Vj. als-ob Betrachtung 10,2 %). Das sich besonders dynamisch entwickelnde E-Mobility Segment trug 2016 bereits mit 27,2 % zum Konzernumsatz der Aumann Gruppe bei und wies eine EBIT-Marge von 17,1 % auf. Der stark gestiegene Auftragseingang 2016 in Höhe von 190,1 Mio. € (Vj. 141,2 Mio. €) ist Grundlage für weiteres Wachstum der Aumann Gruppe im Geschäftsjahr 2017.

Eine aktuelle Unternehmenspräsentation zu Aumann ist auf der Website www.mbb.com veröffentlicht.

Über die MBB SE:

MBB ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1995 durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig wächst. Kern des Geschäftsmodells ist die langfristige Wertsteigerung der einzelnen Unternehmen und der Gruppe als Ganzes. Seit Anbeginn war das Geschäftsmodell überdurchschnittlich profitabel – substanzielles Wachstum und nachhaltige Renditen sind auch zukünftig Ziel der MBB SE.

Weitere Informationen über MBB SE finden sich im Internet unter

http://www.mbb.com

--

MBB SE

Joachimsthaler Straße 34

10719 Berlin

Tel +49 30 844 15 330

Fax +49 30 844 15 333

anfrage@mbb.com

www.mbb.com 

Geschäftsführende Direktoren

Dr. Christof Nesemeier (CEO)

Anton Breitkopf

Dr. Gerrit Karalus

Klaus Seidel

Vorsitzender des Verwaltungsrats

Gert-Maria Freimuth

Registergericht

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458